Meine Erlebnisse…

…seit ich in Nepal angekommen bin.

Zunächst einmal ist alles doch schon so wie letztes Mal. In Kathmandu hat sich kaum etwas verändert. Die SIM-Karten sind günstiger geworden. Für 16GB Datenvolumen zahlte ich nur noch um die 10€. Das ist echt günstig.

Die Stadt selbst ist im Sommer noch viel dreckiger als im Frühling. Und die Menschen in den Geschäften und auf der SzraSt wollen einem ständig was anbieten. Das kannte ich hier so noch nicht. Das wirkt jetzt schon ein kleines bisschen mehr wie in arabischen Ländern in denen ich war und wo ich echt ununterbrochen belastigt wurde.

Dennoch sind es wieder einmal die Menschen hier, die mich am meisten begeistert haben. Hier ist nahezu jeder sehr zuvorkommend und sehr freundlich. Ich schätze, dass es viel mit der friedliebenden Religion des Landes zu hat.

Hinduismus ist ja eine sehr aufs innen gerichtete Religion.

Nun aber mal zum Eingemachten. Die Fotos:

Über den Dächern von Thamel

Green House - Kathmandu

Buddha at Monkey Temple

  • Weitere Bilder folgen, sobald ich mich von der 10-Stunden-Fahrt nach Pokhara erholt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.